Smartmobil.de: Das iPhone 8 für nur 1€ sichern + satte 5 GB LTE-Turbo für 42,99€ mtl.
Zum Angebot
Sortiert nach
  • Beliebtheit
  • Preis (Günstigster)
  • Preis (Höchster)
  • Neuheit
Preis
Hersteller
  • Aiino
  • Arcam
  • Audioblock
  • Auna
  • B-Speech
  • Cambridge
  • Denon
  • DigitalBox
  • DynaVox
  • Harman Kardon
  • Inakustik
  • JVC
  • Lasmex
  • LinTech
  • Marantz
  • MaximalPower
  • NAD
  • Onkyo
  • Optoma
  • Pioneer
  • Renkforce
  • Sherwood
  • SLX
  • Sony
  • StarTech
  • Value
  • WHD
  • Yamaha

AV Receiver Preisvergleich

 (102 Ergebnisse)

Ein AV Receiver ist das zentrale Element für jedes Heimkinosystem. In ihn können Sie verschiedenste Audio- und Videosignale einspeisen und steuern, egal ob vom Plattenspieler, Blu-ray-Player oder beispielweise von einer Spielekonsole. Wir zeigen Ihnen in unserer Kaufberatung, was die genauen Aufgaben des AV Receivers sind und worauf Sie beim Kauf Acht geben sollten.

weiterlesen...

AV Receiver

Was sind die Aufgaben eines AV Receivers?

AV Receiver sind HiFi-Verstärker, die eine Vielzahl von Signalen zentral sammeln und verarbeiten. So können Sie auf der Rückseite verschiedenste Bild- und Tonquellen anschließen, was zum Beispiel auch CD-Spieler oder Kameras sein können. Die Signale werden im AV Receiver verstärkt und an die angeschlossenen Output-Geräte geliefert, etwa an einen Fernseher und an ein Lautsprechersystem. Darüber hinaus übernimmt der Receiver die Dekodierung von Surround-Tonformaten oder diverse Aufbereitungen für die eingespeisten Bildsignale. Moderne Geräte können Sie in Ihr Heimnetzwerk einbinden und zum Streaming von Medieninhalten nutzen.

Zahl der Audio-Kanäle am AV Receiver

Jeder AV Receiver bietet die Möglichkeit, Tonsignale auf mehreren Kanälen auszugeben. Das Minimum liegt hier bei einer 5.1-Ausgabe und reicht bei High-End-Geräten bis zu einer 11.2-Ausgabe. Die erste Zahl gibt dabei die normalen Lautsprecher-Kanäle an, die zweite Zahl die Subwoofer-Kanäle. Wie viele Kanäle Ihr Receiver braucht, hängt vor allem davon ab, welches Lautsprechersystem Sie später daran anschließen möchten. Besitzen Sie bereits ein 7.1-Surroundsystem, sollte der Receiver freilich auch über diese Anzahl von Kanälen verfügen. Nützlich ist darüber hinaus eine Reserve von zwei oder mehr Kanälen, falls Sie in einem anderem Raum weitere Lautsprecher anschließen möchten.

Kanäle zur Bild-Verarbeitung

Mit der Video-Ausgabe verhält es sich ähnlich. Falls Sie gleichzeitig zwei TV-Bildschirme an den Receiver anschließen möchten, muss dieser auch zwei HDMI-Outputs besitzen. In vielen günstigen Geräten ist nur ein Anschluss verbaut. Beachten sollten Sie daneben die HDMI-Version, die der Receiver unterstützt. Bestimmte 4k-Formate sowie HDR-Signale, die besonders für Spielekonsolen relevant sind, werden erst ab HDMI-Version 2.0 unterstützt. Ältere Receiver haben eventuell noch HDMI-Schnittstellen der Version 1.4 verbaut.

Was sind nützliche Features bei AV Receivern?

Die zunehmende Vernetzung macht auch vor klassischer Heimkino-Technik nicht Halt. So können Sie heute die meisten AV Receiver mit dem Internet verbinden und sie in eigens entwickelten Smartphone-Apps steuern. Hier lassen sich alle Funktionen des Receivers verwalten und passgenaue Einstellungen treffen. Dabei sollten Sie beachten, dass einige Hersteller solche Apps nur für iOS, nicht aber für Android bereitstellen.

Durch die Netzwerkanbindung bekommen Sie weiterhin die Möglichkeit, Musik-Streamingdienste wie Spotify oder Deezer zu nutzen. Unterstützt der Receiver beispielweise Spotify Connect, können Sie wie gewohnt auf Ihrem Smartphone Spotify steuern, während die Musikausgabe über den AV Receiver und die daran angeschlossenen Lautsprecher erfolgt.

Auch in der Video-Verarbeitung bieten einige Receiver nützliche Features. Dazu gehören etwa eine Upscaling-Funktion für Inhalte, die niedrig aufgelöst sind, oder eine Qualitätsverbesserung durch Deinterlacing. Wenn Sie unkompliziert Filme von einer Festplatte oder von einem USB-Stick wiedergeben möchten, können Sie einen AV-Receiver mit entsprechendem Anschluss wählen. Auch hier sollten Sie sich jedoch informieren, welche Video-Formate durch den Receiver gelesen und abgespielt werden können.