Fahrradhelme

 (1571 Ergebnisse)

Suchen Sie online nach Fahrradhelmen für sich selbst oder für Ihre Kinder, werden Sie vom Angebot erschlagen. Die Optik und der Komfort stehen hierbei im Vordergrund. In unserem Preisvergleich finden Sie Top-Modelle aller wichtigen Hersteller sowie die günstigsten Shops. In unserer Kaufberatung zeigen wir Ihnen, worauf es beim Fahrradhelm-Kauf besonders ankommt. weiterlesen...

Fahrradhelme

Fahrradhelm kaufen: Der Schutzengel für Radfahrer

Suchen Sie online nach Fahrradhelmen für sich selbst oder für Ihre Kinder, werden Sie vom Angebot erschlagen. Vor allem bei Kindern sollte nicht einfach irgendein Helm gekauft werden, damit das Kind ihn auch freiwillig trägt. Aber auch für Erwachsene stehen Optik und Komfort im Vordergrund. Wir zeigen Ihnen, worauf es beim Kauf eines neuen Fahrradhelms ankommt.

Fahrradhelm kaufen: Die richtige Größe

Viele Fahrradhelme gibt es nicht nur in einer, sondern gleich in zwei, drei oder vier verschiedenen Größen. In der Regel weisen die einzelnen Größen eine Spanne von 4 Zentimetern auf. Messen Sie Ihren Kopfumfang daher möglichst genau aus. Haben Sie kein Maßband zur Hand, nehmen Sie einen Faden und messen Sie ihn anschließend mit einem Lineal aus. Alternativ schneiden Sie zwei Streifen von einer DIN-A4 Seite ab und kleben oder tackern diese zusammen. Legen Sie das Maßband einmal um Ihren Kopf herum, sodass es stramm und mit einem Abstand von einem halben Zentimeter über Ihren Ohren und Augenbrauen sitzt.

Der richtige Sitz sorgt für Sicherheit

Wichtig ist, dass Stirn, Schläfen und Hinterkopf gleichermaßen vom Fahrradhelm geschützt sind. Der Kinnriemen muss relativ fest sitzen, sodass nur ein Finger zwischen Riemen und Kinn passt. Die seitlichen Riemen sollten ein Dreieck um die Ohren bilden, aber die Ohren selbst nicht berühren. Wackeln Sie etwas stärker mit dem Kopf hin und her, darf der Helm nicht großartig verrutschen. Für Fahrradhelme ist die EU-Norm CE EN 1078 Pflicht. Mit dem GS-Siegel vom TÜV erhalten Sie zusätzlich eine Bestätigung der Sicherheit.

Der richtige Fahrradhelm: Geschlossen oder offen?

Geschlossene Helme sind aufgrund Ihrer Optik vor allem bei Jungs beliebt. Das Problem der geschlossenen Helme liegt jedoch in der mangelhaften Belüftung. Vor allem im Sommer und mit etwas längeren Haaren, fängt der Kopf schnell an zu schwitzen. Ein offener Helm mit Lüftungsschlitzen ist mittlerweile aber auch in sportlichen und ansprechenden Designs verfügbar. Durch die Lüftungsschlitze kann Ihre Kopfhaut nicht nur besser atmen, das Gewicht wird auch deutlich verringert. Ein Fliegenschutz sollte zumindest vorne am Helm vorhanden sein. Werden Insekten auch an allen anderen Lüftungsschlitzen abgehalten, kann das natürlich nicht schaden.

Auch wenn geschlossene Helme einige Nachteile haben: Wissen Sie über die Abneigung Ihres Kindes gegenüber Fahrradhelmen Bescheid, können Sie ihm die Sicherheit damit vielleicht etwas näher bringen. Sind Kinder mit Ihren Fahrradhelmen nicht zufrieden, werden Sie häufig auch nicht lange getragen oder auf dem Weg zur Schule abgenommen.

Zubehör für den Fahrradhelm

Achten Sie beim Kauf darauf, dass sich die Schaumstoff-Polster im Inneren herausnehmen lassen. Nur so können Sie die Polster ordentlich waschen und verhindern unangenehme Gerüche. Vor allem für Kinder-Helme sind teilweise Rücklichter verfügbar, ein weiterer sinnvoller Schutz im Straßenverkehr. Fährt Ihr Kind noch kein Fahrrad im Dunkeln, sollten Sie ihm den optischen Nachteil jedoch ersparen. Für regnerische Tage eignen sich Regenhauben, die sich einfach über den Fahrradhelm ziehen lassen.