Shopping
weniger
Haus & Garten
Sport & Urlaub
Entertainment & Elektronik
Auto & Roller
Baby & Kind
Gesundheit
Mode & Assessoires
Saisonales
mehr
Haus & Garten
Möbel
Elektro Großgeräte
Elektro Kleingeräte
Heizen & Lüften
Garten
Baumarkt
Haussicherheit
Grillen
Küche & Haushalt
Beleuchtung
Sanitär & Armaturen
Sport & Urlaub
Zweiräder
Sport
Outdoor
Reise
Pool & Strand
Entertainment & Elektronik
Mobile
Computer & Zubehör
Home Entertainment
Audio
Drucker & Zubehör
Foto & Video
Musikinstrumente
PC-Peripherie
PC-Komponenten
Software
Gaming
Filme
Auto & Roller
Baby & Kind
Unterwegs
Spielzeug
Schulbedarf
Baby-Ausstattung
Gesundheit
Körperpflege
Messgeräte
Wärme & Licht
Massage
Inhalatoren
Saisonales

Gasgrills

 (327 Ergebnisse)

Gasgrills haben Holzkohlegrills einiges voraus: Sie sind schneller einsatzbereit, etwas leichter zu reinigen, qualmen nicht und ihre Temperatur lässt sich besser regulieren. Im Preisvergleich finden sich neben Modellen des bekannten Herstellers Weber auch Geräte der Marken Landmann, Enders, Outdoorchef und vieler mehr. Die Auswahl reicht vom Standard-Modell bis hin zum Lavastein-Gasgrill. Wir zeigen Ihnen, woran Sie Qualität und Sicherheit beim Gasgrill-Kauf erkennen. weiterlesen...

Gasgrills

Gasgrill kaufen: Darauf kommt es an

Gasgrills erfreuen sich immer größer werdender Beliebtheit. Der Grill erreicht schnell seine Betriebstemperatur, der Rauch entfällt fast komplett und auch Ihre Nachbarn wird es freuen. Mit steigender Beliebtheit kommen jedoch auch immer mehr Geräte auf den Markt. Wir zeigen Ihnen, woran Sie Qualität und Sicherheit beim Gasgrill-Kauf erkennen.

Gasgrill: Auf die Größe kommt es an

Als erstes sollten Sie sich auf eine Größe festlegen. Gasgrills gibt es in kleinen Ausführungen zum Mitnehmen, oder fest stehend. Möchten Sie auch hier etwas mobil sein, empfiehlt sich ein Modell mit Rollen. Vor allem größere Geräte bringen schnell über 100 Kilogramm auf die Waage. Pro Person sollten Sie mit einer benötigten Grillfläche von 200 bis 400 cm² rechnen. Schmecken tut es letztendlich auf jedem Grill, die Frage der Größe hängt ganz vom Bedarf und Ihrem Budget ab.

Brenner: Reicht einer aus?

Für direktes Grillen verwendet der Profi meist zwei Brenner um verschiedene Temperaturzonen zu nutzen. Beim indirekten Grillen lohnen sich drei Brenner, um nur die Brenner an den Außenseiten zu verwenden. Für Profis reicht ein Brenner natürlich nicht aus, für den Laien ist das jedoch vollkommen in Ordnung. Grillen Sie nur gelegentlich und zaubern keine ausgefallenen Kreationen, genügt Ihnen auch ein Brenner.

Gasgrill: Alles rund ums Gas

Die Einspeisung vom Gas der Brenner sollte möglichst stufenlos einstellbar sein. So können Sie die Temperatur ziemlich genau regulieren. Bei größeren Gasgrills mit mehreren Brennern, sollten die Brenner auch einzeln regulierbar sein. Der Verbrauch der Gasgrills wird stets in Kilowatt angegeben. Auf Sparsamkeit müssen Sie hier nicht achten. Je größer der Grill, desto höher der Verbrauch und desto schneller heizt der Grill auf. Große Gasgrills mit vergleichsweise geringem Verbrauch können die Temperaturen im inneren teilweise nicht konstant halten. Achten Sie beim Kauf auf das CE-Siegel mit der Nummer 0085. Die Gasbrenner wurden somit in Deutschland geprüft. CE-Siegel mit anderen Nummern deuten auf eine Prüfung in einem anderen EU-Land hin.

Materialien: Das Herzstück vom Gasgrill

Der Preisunterschied zwischen teuer und günstig ist hauptsächlich von den verwendeten Materialien abhängig. Der Grillrost sollte auf jeden Fall rostfrei sein. Egal ob Gusseisen, Edelstahl oder emailliertes Aluminium, hier hat jeder seine eigenen Präferenzen. Ein verchromter Rost weist jedoch häufig auf mindere Qualität zum günstigen Preis hin. Ein Innenraum aus Edelstahl ist leicht zu reinigen, sehr hygienisch und zeugt in der Regel von Qualität. Hochpreisige Modelle aus rostfreiem Edelstahl sehen auch nach einigen Jahren noch gut aus, die günstige Konkurrenz hat hier oft das Nachsehen. Setzen Sie den Gasgrill der Witterung aus, kann sich das bei günstigen Modellen schnell in der Optik bemerkbar machen.

Gasgrill: Keramikbriketts oder Lavasteine?

Hochklassige Modelle werden oft mit Keramikbriketts oder Lavasteinen ausgestattet. Aus gesundheitlichen Gründen müssen Sie diese Bestandteile des Grills regelmäßig tauschen. Neben der gesundheitlichen Gefahr, können auch Stichflammen eine negative Folge sein. Gerade bei günstigeren Modellen schaltet sich das Gas nicht automatisch ab, wenn die Flamme erlischt. Ein erneutes Anzünden kann zu einer äußerst gefährlichen Verpuffung führen. Möchten Sie dennoch nicht auf die Steine verzichten, sollten Sie bei Ihrem neuen Gasgrill nicht an Qualität und Sicherheit sparen.

In unserer Gasgrill-Kaufberatung geben wir Tipps zum Kauf und stellen ausgewählte Modelle im Praxis-Test vor.