Grafik und Bildbearbeitung

 (329 Ergebnisse)

Software zur Bildbearbeitung muss nicht kompliziert und teuer sein. Viele Hersteller bieten Tools, mit denen du auch nach kurzer Einarbeitungszeit tolle Ergebnisse erzielen kannst. Trotzdem ist nicht jedes Programm gleichermaßen empfehlenswert. Wir geben dir in unserer Kaufberatung Tipps, damit du ein passendes Bildbearbeitungs-Tool für deinen Anwendungsbereich findest. weiterlesen...

Grafik und Bildbearbeitung

Software zur Bildbearbeitung: Muss es immer Photoshop sein?

Geht es um digitale Bildbearbeitung unter Windows oder macOS, müssen sich alle Programme an einem großen Konkurrenten messen: Adobe Photoshop. Das Programm der US-amerikanischen Firma, das erstmals 1990 veröffentlicht wurde, hat sich seit jeher als Industriestandard für professionelle Fotografen und Webdesigner durchgesetzt. Obwohl die Funktionen und Bearbeitungsmöglichkeiten die der Konkurrenten übersteigen, ist Photoshop vergleichsweise einfach zu bedienen und kann nach einer überschaubaren Einarbeitungszeit effektiv genutzt werden. Hinzu kommt auch, dass du im Netz unzählige Anleitung findest, die bestimmte Arbeitsroutinen mit Adobe Photoshop beschreiben. So bekommst du schnell einen Überblick über die wichtigsten Funktionen und kannst nach und nach dazulernen.
Der größte Nachteil an Photoshop ist zweifelsohne der hohe Preis. Während du bis vor wenigen Jahren eine dauerhafte Lizenz erwerben konntest, gibt es das Adobe-Programm heute nur noch als Miet-Version. Für etwa 130 Euro erhältst du eine einjährige Lizenz für das Paket aus Adobe Photoshop CC und Lightroom CC.

Günstige Alternativen in der Bildbearbeitung-Software

Wenn du nur gelegentlich kleine Änderungen und Anpassungen an deinen Fotos vornehmen möchtest, musst du deswegen nicht gleich zum teuren Photoshop CC greifen. Stattdessen gibt es Alternativen von anderen namenhaften Software-Herstellern, die oft leichter zu bedienen sind und dennoch einen satten Funktionsumfang bieten. Preislich bewegen sich diese Konkurrenten im Rahmen bis etwa 80 Euro für eine dauerhafte und unbeschränkte Vollversion.
Durchaus zu empfehlen ist jedoch, dass du nicht zu einer völlig unbekannten Bildbearbeitungs-Software greifst. Programme wie „PaintShop Pro“ oder „Magix Foto & Grafik Designer“ haben eine beachtliche Community im Netz, die dir für den Einstieg mit den jeweiligen Funktionen helfen kann. So findest du zum Beispiel Video-Anleitungen oder schnelle Hilfe in Internetforen, wenn du ein konkretes Problem hast. Auch Adobes abgespeckte Version „Photoshop Elements“ gehört zu diesen verbreiteten Alternativen.

Studentenversionen und kostenlose Software zur Bildbearbeitung

Viele Softwarehersteller gewähren hohe Rabatte für bestimmte Zielgruppen. Wenn du etwa Schüler, Student oder Lehrbeauftragter bist, kannst du einige Programme für einen Bruchteil des normalen Preises beziehen. Dazu gehört beispielweise die Grafik- und Design-Suite „CorelDRAW“ oder auch die „Adobe Creative Cloud“, die neben Photoshop noch andere Programme für Vektorgrafiken, Videoschnitt und mehr enthält. Die Vergünstigungen erhältst du gegen Vorlage einer gültigen Bescheinigung deiner Schule oder Universität.

Nicht zu vergessen sind jedoch auch kostenlose Alternativen, die du im Bereich der Bildbearbeitung recht einfach finden kannst. Einige der kostenlosen Tools bieten dir bessere Funktionen als vergleichbare kostenpflichtige Software. Dazu gibt es für viele Freeware-Programme nützliche Erweiterungen, die du zusätzlich installieren kannst. Als ernstzunehmender Photoshop-Konkurrent gilt im kostenlosen Bereich das Programm „GIMP“, welches sich vom Funktionsumfang auf einem professionellen Niveau bewegt. Auch hier kommt eine große Internet-Community hinzu, die dir dank zahlreicher Anleitungen den Einstieg erleichtern kann. Weitere verbreitete Bildbearbeitungs-Tools sind „Photoscape“ oder „Paint.Net“.

Steganos-Gutscheine, Amazon-Gutscheine, Cyberlink-Gutscheine, Nero-Gutscheine, Magix-Gutscheine, Lexoffice-Gutscheine, Steuertipps.de-Gutscheine, Saturn-Gutscheine, Kaspersky-Gutscheine, Mediamarkt-Gutscheine