Smartmobil.de: Das iPhone 8 für nur 1€ sichern + satte 5 GB LTE-Turbo für 42,99€ mtl.
Zum Angebot
Sortiert nach
  • Beliebtheit
  • Preis (Günstigster)
  • Preis (Höchster)
  • Neuheit
Preis
Hersteller
  • T+A
  • Adam Hall
  • Arcam
  • Cocktail Audio
  • Audioblock
  • AudioEngine
  • Auna
  • Behringer
  • Bluesound
  • Cambridge
  • Crown
  • Crunch
  • Denon
  • DynaVox
  • Fatman
  • Musical Fidelity
  • Hama
  • Hifonics
  • IMG Stage Line
  • Pro-Ject
  • Kenwood
  • LD Systems
  • Magnat
  • Marantz
  • micromega
  • Monacor
  • NAD
  • NuForce
  • Numark
  • Omnitronic
  • Onkyo
  • Pioneer
  • Polk
  • PSSO
  • QSC
  • Reckhorn
  • Rega
  • Reloop
  • Renkforce
  • Teac
  • Vincent
  • Yamaha

HiFi Verstärker Preisvergleich

 (106 Ergebnisse)

Der HiFi Verstärker gehört zu jeder Stereoanlage dazu. Er ist das Herzstück und verbindet alle Sound-Quellen wie CD-Player, Plattenspieler und Radio mit den Lautsprechern. Dabei muss zwischen Vor- und Endverstärkern unterschieden werden oder Sie entscheiden sich für einen Vollverstärker, der beide Elemente in sich vereint. Wo die Vor- und Nachteile der System liegen und worauf Sie achten müssen, erklären wir in den folgenden Abschnitten.

weiterlesen...

HiFi Verstärker

HiFi-Verstärker: Vor-, End- oder Vollverstärker?

Bei den verschiedenen Verstärker-Typen kann man leicht den Überblick verlieren. Dabei ist das System gar nicht schwer: Beim Vorverstärker kommen alle Signale an, werden aufbereitet und die Lautstärke kann hier eingestellt werden. Da aber die Spannung des Vorverstärkers nicht ausreicht, benötigt er noch einen Endverstärker. Er erhöht die Spannung, sodass die Lautsprecher das Signal ausgeben können. Sie brauchen also einen Vor- und einen Endverstärker. Nur wenn Sie Aktivlautsprecher haben, können Sie sich den Endverstärker sparen. Denn die Aktivlautsprecher enthalten bereits einen Endverstärker.

Wer keine zwei Geräte (Vor- und Endverstärker) anschaffen will, greift zum Vollverstärker. Sie sind deutlich preiswerter, können aber einen etwas geringeren Funktionsumfang haben.

HiFi-Verstärker: Diese Anschlüsse sind wichtig

Bevor Sie sich für einen Verstärker entscheiden, müssen Sie die verfügbaren Anschlüsse prüfen. Die meisten Verstärker haben drei bis vier Cinch-Buchsen (zum Beispiel für CD-Player) und eine Phono-Buchse für den Plattenspieler. Achten Sie aber auf den Phono-Typ: Haben Sie einen Plattenspieler mit MM-System (Moving Magnet), muss es sich auch um eine MM-Phono-Buchse handeln. Bei einem MC-Plattenspieler dagegen um eine MC-Buchse, die sind deutlich seltener. Für eine hochwertige Sound-Anlage werden statt Cinch-Buchsen auf XLR-Anschlüsse zurückgegriffen. Diese sind unempfindlicher und sorgen für den bestmöglichen Klang. Allerdings muss die gesamte HiFi-Anlage dann mit XLR-Anschlüssen ausgestattet sein.

Tipp: Wer auch gerne über Kopfhörer Musik hört, sollte auf einen integrierten Kopfhörerverstärker und einen Kopfhörer-Anschluss achten. Gute Verstärker können auch Kopfhörer mit unterschiedlicher Impedanz ansteuern.

HiFi-Verstärker für Fernseher und Computer

Möchten Sie den tollen Sound der HiFi-Anlage auch beim Fernsehen haben, benötigen Sie einen entsprechenden Anschluss am HiFi-Verstärker. Klassisch verbinden Sie die Geräte mit einem Koaxial-Kabel, doch einfacher und störungsfreier sind digitale Eingänge am Verstärker. Dafür muss der Verstärker einen D/A-Wandler enthalten, wie etwa das Modell „Marantz HD-AMP1“. Alternativ kann ein D/A-Wandler auch per USB nachgerüstet werden – vorausgesetzt der Verstärker hat einen USB-Anschluss. Fernseher, Set-Topbox und Computer können dank des D/A-Wandlers mit dem Verstärker verbunden werden.  

HiFi-Verstärker: Viel Watt für viel Sound?

Der Grundsatz „viel hilft viel“ trifft bei der Leistung des Verstärkers nicht zu. Wie viel Leistung der Verstärker braucht, hängt unter anderem vom Wirkungsgrad der Lautsprecher, der Lautstärke der Musik und wie weit der Lautsprecher entfernt ist. Deshalb sollten Sie im Handbuch der Lautsprecher nachsehen, welche Mindestleistung für den Verstärker empfohlen wird. Oft ist die benötige Mindestleistung sehr gering, etwa 50 Watt. Daher eignen sich bei den meisten HiFi-Anlagen auch fast alle Verstärker.

Wie teuer darf ein Verstärker sein?

Wie sich das Budget für eine HiFi-Anlage genau aufteilen soll, ist etwas umstritten. In Fachmagazinen und Fachbüchern schwanken die Angaben bei 60 bis 70 Prozent für die Lautsprecher und 3ß bis 40 Prozent für den Verstärker. Bei High-End-Lautsprechern mit hohen Anforderungen ist es allerdings sinnvoll, auch in einen höherwertigen Verstärker zu investieren.