Die ganze Welt der Magazine in einer App - jetzt 3 Monate für 0,99 Euro statt 29,97 Euro
Zum Angebot
Sortiert nach
  • Beliebtheit
  • Preis (Günstigster)
  • Preis (Höchster)
  • Neuheit
Preis
  • bis 100 €
  • 100 bis 200 €
  • 200 bis 400 €
  • ab 400 €
Hersteller
  • A-Rival
  • Alpine
  • Becker
  • Blaupunkt
  • Caliber
  • Clarion
  • Cobra
  • Coyote
  • Deeper
  • Dynavin
  • ESX
  • Falk
  • Fujitsu
  • Garmin
  • Holux
  • Kenwood
  • Lowrance
  • Mappy
  • Medion
  • Mio
  • Two Nav
  • NavGear
  • Navigon
  • navilock
  • Navman
  • Nokia
  • Palm
  • Pearl
  • Philips
  • Phonocar
  • Pioneer
  • Polar
  • Sigma
  • Snooper
  • Sol4Tel
  • Takara
  • TomTom
  • Umax
  • Vordon
  • XZENT
  • Zenec

Navigationssysteme Preisvergleich

 (177 Ergebnisse)

Trotz ausgeklügelter Handynavigation, schwören immer noch viele Autofahrer auf die echten Lotsen für unterwegs. Egal ob fest verbaut oder mobil, ein Navigationssystem gehört mittlerweile zur Grundausstattung im Auto. Mit dem Kaufpreis ist es jedoch oft nicht getan. Für zusätzliche Dienste kommen meist noch weitere Kosten hinzu. Wir zeigen Ihnen, worauf Sie beim Navi-Kauf achten müssen. weiterlesen...

Navigationssysteme

Karten: Das Herz der Navigationssysteme

Je nach Grundausstattung finden Sie auf Ihrem neuem Navi Kartenmaterial für Deutschland, DACH (Deutschland, österreich, Schweiz), Westeuropa oder ganz Europa. Je umfangreicher das Kastenmaterial, desto teurer ist in der Regel auch der Preis. Können Sie schon vorher Ihren Bedarf eingrenzen, lassen sich einige Euro sparen. Wichtig ist ebenfalls die Möglichkeit zum späteren Kauf der Karten. Wählen Sie ein Modell, das nur mit einer Karte für Deutschland ausgestattet ist, kann später immer noch eine Erweiterung möglich sein. Hierfür sollten Sie schon vorher die Preise der verschiedenen Anbieter vergleichen.
Neue Straßen werden gebaut, alte Straßen verändern Ihren Verlauf. Damit das Kartenmaterial auf Ihrem Navigationssystem aktuell bleibt, bietet jeder Hersteller Karten-Updates an. Prüfen Sie vor dem Kauf das Alter der bereits installierten Karten, sowie die Regelmäßigkeit und Kosten der Updates.

Stauwarnung: Das Navi denkt mit

Ist das Navigationssystem mit einem TMC-Empfänger ausgestattet, warnt Sie das Gerät vor Staus und Unfällen. Im Idealfall berechnet das Navi dann eine alternative Route, die Sie schneller an Ihr Ziel bringt. Teilweise werden in Deutschland auch Informationen von Mobilfunkanbietern zur Stau-Analyse verwendet. Solche Dienste sind zwar empfehlenswert, häufig werden Sie jedoch zusätzlich zur Kasse gebeten. Die Stauwarnung ist meist nur über ein Abo-System buchbar.

Blitzer: Navi spart viel Geld

Sind Sie oft etwas schneller unterwegs als erlaubt, ist die Warnung vor Blitzern noch wesentlich wichtiger. Neben der Darstellung auf der Karte, erfolgt kurz vorher ebenfalls ein akustisches Signal zur Warnung. Die Anzeige von fest installierten Blitzer ist auf jeden Fall sinnvoll, teilweise ist die Freischaltung auch kostenlos verfügbar. Die Warnung vor mobilen Blitzern ist ähnlich wie die Stauwarnung oft nur über ein Abo-System verfügbar. Auch hier sollten Sie die Preise der verschiedenen Anbieter genau vergleichen. Ein günstiges Navi mit teuren Updates und Abos bleibt nicht lange günstig. Sparen Sie mit dem Blitzer-Abo nur einen Bußgeldbescheid pro Jahr, hat sich die Investition meist schon gelohnt.

Wichtige Funktionen für Navigationssysteme

Sind Sie viel mit dem Auto unterwegs, kann eine lernende Navigation viel Sinn machen. Anhand Ihres Fahrstils und weiterer Daten lassen sich je nach Wochentag und Tageszeit optimierte Routen finden. Wesentlich alltagstauglicher ist hingegen ein Spurwechselassistent. Dieser zeigt Ihnen kurz vor einer Abzweigung, vor allem auf der Autobahn, welche Spur zu wählen ist. Dabei werden die einzelnen Spuren kurzzeitig auf dem Navi angezeigt. Das hilft nicht nur Fahranfängern, sondern auch Vielfahrern.
Sonderziele wie Tankstellen, Hotels, Werkstätten und Co. werden auf dem Navi als POI markiert, sogenannte Points of Interest. Neben der Verfügbarkeit sollten Sie auch den Umfang der POI prüfen. Die Anzeige von öffentlichen Parkplätzen ist nicht auf jedem Navi möglich.

Zusatz-Funktionen für Navigationssysteme

Neben den bereits erwähnten Funktionen, finden Sie auf teureren Modellen weitere Features. Ein interaktiver Stadtführer ist zwar durchaus interessant, setzen Sie ihn am Ende aber nie ein, hat sich der Aufpreis nicht gelohnt. Ein TV-Empfang sowie ein integrierter MP3-Player sind teilweise ebenfalls verfügbar. Lassen sich Navi und Smartphone per Bluetooth verbinden, können Sie damit eine Freisprecheinrichtung ersetzen. Eine Echtbild-Navigation ist ebenfalls teuer, hilft aber vor allem unsicheren Fahrern.

CHIP hat die aktuellen Navigationsgeräte von TomTom und Garmin & Co. getestet und daraus eine Bestenliste für Sie zusammengestellt. Aus der Bestenliste können Sie direkt den Test aufrufen, in dem Sie weitere Details und Einschätzungen des Redakteurs erfahren, inklusive möglicher Alternativgeräte. Mit Hilfe der Sortier-Funktion zur Preis-Leistung haben Sie mit einem Klick die Navi-Schnäppchen ausgemacht.