Sky Ticket Cinema Special: 2 Monate Filme für einmalig € 7,99 streamen
Jetzt buchen!

Vakuumierer Preisvergleich

 (22 Ergebnisse)

Lebensmitteln altern und verderben durch den Kontakt mit Sauerstoff. Um diesen Prozess zu verzögern, kannst Du nahezu alle Lebensmittel und zubereitete Gerichte vakuumieren. Die Lebensmittel bleiben durch die Abwesenheit von Sauerstoff bis zu 10 Mal länger frisch. Für das Einziehen von Marinaden und die Zubereitung im Sous-Vide-Kocher ist ein Vakuumierer ebenfalls hilfreich und sogar notwendig. Wir zeigen dir, worauf es beim Kauf ankommt.

weiterlesen...

Vakuumierer

Das Herzstück der Vakuumierer: Die Absaugleistung

Als erstes solltest Du dir die beiden wichtigsten Eckdaten anschauen. Die Absaugleistung wird in Litern pro Minute angegeben. Ein Wert von 12 Litern pro Minute ist sehr gut. Ebenfalls wichtig ist der erzeugte Druck. Dieser wird in der Einheit bar angegeben. Hier ist eine Leistung von 0,8 bar sehr gut. Je höher der Druck, desto näher kommst Du an ein vollkommenes Vakuum heran. Auch die leistungsstärksten Geräte schaffen es, nur 90 Prozent der Luft aus dem Beutel zu ziehen.
Hochpreisige Modelle bieten zudem eine Regulierung der Saugleistung an. Das ist vor allem bei sehr empfindlichen Lebensmitteln wie Obst praktisch. Auch bei flüssigen Inhalten lohnt sich eine Anpassung der Leistung, da Du hier nicht komplett bis zum Rand vakuumieren solltest.

Sauberkeit beim Betrieb der Vakuumierer

Gerade bei flüssigen Lebensmiteln oder Gerichten geht schnell mal was daneben oder wird von dem Vakuumierer eingesaugt. Die meisten Modelle besitzen daher einen speziellen Auffangbehälter der sich im Bedarfsfall entnehmen und einfach reinigen lässt. Einige Modelle scheinen sich der Thematik jedoch komplett zu entziehen. Hier wird darauf vertraut, dass Du korrekt arbeitest. Ist das nicht der Fall, verteilt sich die Flüssigkeit schnell im ganzen Gerät.

Vakuumierer mit und ohne doppelter Schweißnaht

Durch die Feuchtigkeit im Beutel sind die Nähte oft nicht komplett dicht. Damit die Nähte nach einigen Stunden oder Tagen nicht nachgeben, solltest Du stets eine zweite Naht mit etwas Abstand setzen. Vor allem bei dickeren Folien ist eine doppelte Schweißnaht oft unvermeidbar. Entweder Du denkst stets selbst an die doppelte Naht, oder nutzt einen geeigneten Vakuumierer, der bereits automatisch eine doppelte Schweißnaht setzt. Die maximale Breite der Schweißnaht liegt meist bei 30 cm. Wenige Modell bieten kleinere und größere Breiten an. Mit dem Standard-Format bist Du jedoch gut beraten, da auch die meisten Beutel für die Breite von 30 cm ausgelegt sind.

Zusatz-Funktion der Vakuumierer

Äußerst praktisch ist eine Vakuumierer mit integriertem Lager für die Folienrolle. Auf Knopfdruck oder Handbewegung wird die Folie im gewünschten Maß ausgegeben und abgeschnitten. Solch eine Funktion ist bei den meisten Mittelklasse-Produkten bereits integriert. Hochpreisige Geräte bieten über einen Schlauch die Möglichkeit Behälter, Ventilbeutel oder Weinflaschen zu vakuumieren. Mit einem 12-Volt-Anschluss und einem Schutz gegen Spritzwasser ist der Vakuumierer auch unterwegs für den Einsatz gewappnet. Vor allem für Jäger und Angler kann sich solch ein Modell lohnen.

Kostengünstige Alternative: Die Hand-Vakuumierer

Bei den Hand-Vakuumierern handelt es sich um kompakte elektrische Geräte oder kleine mechanische Pumpen. Durch ein spezielles Ventil-System können die Hand-Vakuumierer die Luft aus den Ventilbeuteln saugen. Solche Geräte sind vergleichsweise günstig und liefern kaum schlechtere Ergebnisse. Die speziellen Ventil-Beutel sind in der Anschaffung jedoch wesentlich teurer. Ein Hand-Vakuumierer eignet sich daher in erster Linie für Einsteiger die nur selten vakuumieren möchten.